Moderation Tanja Dückers

Die Berliner Schriftstellerin Tanja Dückers stellte ihren Roman Himmelskörper sowie Gedichte aus ihrem Band „Fundbüros und Verstecke“ vor. In dem hoch gelobten Roman, der in diesem Jahr auch in polnischer Übersetzung erschien, erzählt Dückers von einer deutsch-polnischen Familie, in der sich die Zwillinge Freia und Paul auf fantasievolle Weise an die Geschichten ihrer Eltern und Großeltern herantasten und dadurch beide Generationen mit ihren Mechanismen des Verdrängens und Verschweigens konfrontieren. Die Gedichte der Autorin offenbaren ebenfalls den Mut zu Bruchstellen, zum, mitunter auch schmerzhaft klaren, Benennen. Gleichzeitig vermögen ihre Verse aber auch spielerische Leichtigkeit zu atmen. Der Abend im Literaturhaus Villa Augustin war also bereits durch das Werk der Berliner Schriftstellerin facettenreich und vielfältig. Zusätzlich trat Uta Hauthal, begleitet von dem schottischen Pianisten Derek Henderson, mit eigenen Chansons zu Dückers’ Texten in Dialog. Dabei erklang zuerst das Lied In dieser Zeit, das sie für ihre Berliner Kollegin geschrieben hat.


 
     

Zurück Zurück