Derek Henderson

trat mit 10 Jahren in die Welt der Musik ein, indem er sich in seinem Geburtsort Thurso, im Norden Schottlands, einen Klavierlehrer suchte.

Das führte folgerichtig 1988 zum außerordentlich erfolgreichen Abschluß der Royal Schools of Music. Nicht nur die Liebe zu Bach ließ ihn in Edinburgh Mathematik studieren und eine Ausbildung bei dem Organisten Michael Lester-Cribb absolvieren.

1997 holten ihn zwingende Gründe nach Dresden, wo er sich schnell in unterschiedlichen Kammerkonzerten und Projekten einen Namen machte.
Besonders liebt Derek Henderson die Zusammenarbeit mit GesangssolistInnen.

Außerdem begab er sich unter die Fittiche der Pianistin und Hochschuldozentin Frau Prof. Rieko Yoshizumi-Krieger.

Die Tätigkeit als Übersetzer und Englischlehrer liefert ihm sein tägliches Brot.


Zurück Zurück