Dichterwelten: Tanja Dückers

n

nDie Berliner Schriftstellerin Tanja Du00fcckers stellte ihren Roman nHimmelsku00f6rper sowie Gedichte aus ihrem Band u201eFundbu00fcros und Versteckeu201c nvor. In dem hoch gelobten Roman, der in diesem Jahr auch in polnischer nu00dcbersetzung erschien, erzu00e4hlt Du00fcckers von einer deutsch-polnischen nFamilie, in der sich die Zwillinge Freia und Paul auf fantasievolle nWeise an die Geschichten ihrer Eltern und Grou00dfeltern herantasten und ndadurch beide Generationen mit ihren Mechanismen des Verdru00e4ngens und nVerschweigens konfrontieren. Die Gedichte der Autorin offenbaren nebenfalls den Mut zu Bruchstellen, zum, mitunter auch schmerzhaft nklaren, Benennen. Gleichzeitig vermu00f6gen ihre Verse aber auch nspielerische Leichtigkeit zu atmen. Der Abend im Literaturhaus Villa nAugustin war also bereits durch das Werk der Berliner Schriftstellerin nfacettenreich und vielfu00e4ltig. Zusu00e4tzlich trat Uta Hauthal, begleitet vonn dem schottischen Pianisten Derek Henderson, mit eigenen Chansons zu nDu00fcckersu2019 Texten in Dialog. Dabei erklang zuerst das Lied In dieser Zeit,n das sie fu00fcr ihre Berliner Kollegin geschrieben hat.nn

n
Menü schließen