Lesung

Poesie-Tankstelle: Mit Gedichten unterwegs in Deutschland und der Schweiz

Uta Hauthal liest und erzählt aus ihrem Buch, in dem sie in unterhaltsamen Essays ihre poetischen Begegnungen und Reise-Erlebnisse beschreibt, wobei sie immer wieder auch kulturelle, künstlerische und gesellschaftliche Fragen reflektiert.

Wenn gewünscht, improvisiert sie dazu auf dem Klavier.

Lesung

Garbald in Dresden

Uta Hauthal liest und erzählt aus ihrem ersten Roman, in dem sie drei unterschiedliche Ebenen miteinander verknüpft: die authentische Geschichte der Schriftstellerin Johanna Garbald (1840-1935) aus Castasegna, Bergell (Schweiz); die Entwicklung des Lehrers Friedrich Lorenz in Dresden von 1920-1960; die Gegenwartshandlung um Hanna Gefrees, die an die Titelgeschichte des Bandes „Hinaus in die Heide, zum Fluss“ anschließt.

Lesung

Baumfaun Igor

Erik und Jonas entdecken nach einem Unwetter, daß ihr Lieblingskletterbaum im
Schloßpark, eine alte Buche, umgestürzt ist. Aber auch in dem zerborstenen Holz befindet sich noch jede Menge Leben …
Aus der spannenden Geschichte für kleine und große Leute des Dresdner Schriftstellers Mario Göpfert liest und erzählt Uta Hauthal, dazu tönt sie auf der Sansula, dem afrikanischen Daumenklavier.

Konzert

Die 13 Monate

Erich Kästners Die 13 Monate wurden in den 1970er Jahren durch den Jazzmusiker und Komponisten Manfred Schmitz vertont, entstanden ist ein eigenwilliger moderner und zugleich zeitloser Zyklus, der Wort und Ton verschmelzen lässt.

Gesang: Uta Hauthal   
Piano: Derek Henderson

Musikalisch-literarisches Programm

Zwischen Himmeln und Erden

Auch der Gedichte Eva Strittmatters hat sich Manfred Schmitz angenommen und einige der bekanntesten auf ebenso kongeniale Weise vertont wie den Kästnerschen Zyklus. Uta Hauthal singt nicht nur diese Chansons, sondern sie liest außerdem Auszüge aus Eva Strittmatters Briefen aus Schulzenhof. Piano: Derek Henderson

Konzert

Verschenkte Lieder – Chansons Cadeaux

Die Schriftstellerin Uta Hauthal widmete einigen Künstlerkollegen und Freunden insgesamt 13 Gedichte, die sie auch vertonte. Der Komponist Konrad Möhwald arrangierte und erweiterte dieses Material, sodass eine Sammlung höchst eigenwilliger Lieder entstand, deren Charakter von Tango über rockigen Song bis hin zu klassischem Chanson reicht.

Gesang: Uta Hauthal

Piano: Konrad Möhwald

Musikalisch-literarisches Programm

Maler Klecksel und der verhinderte Dichter

Uta Hauthal rezitiert die hintergründige und zugleich humorvolle Geschichte von Wilhelm Busch, in der der Autor zeitlose Um- und Missstände des Künstlerseins darstellt.

Konrad Möhwald fängt die Stimmung der Verse mit seinen Klavierimprovisationen nicht nur ein, sondern eröffnet mit ihnen auch neue (Hör- und Gedanken-) Räume.

Menü schließen